Hans-Peter Ullmann

Seite drucken

Hans-Peter Ullmann, geb. 1949. Dr. phil. Professor für Neuere Geschichte am Hi­storischen Institut der Uni­ver­si­tät zu Köln.

Promotion 1975, Habilitation 1984, Professuren für Neuere Geschichte bzw. Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Justus-Liebig-Uni­versität Gießen, der Freien Universität Berlin und der Eberhard-Karls-Uni­versität Tübingen. Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin 1994/95. Mit­her­ausgeber der „Kritischen Studien zur Geschichtswissenschaft“ und von „Geschichte und Gesellschaft“.

 

Wichtigste Veröffentlichungen:

Der Bund der Industriellen, Göttingen 1975

Staatsschulden und Reformpolitik, 2 Bde., Göttingen 1986

Interessenverbän­de in Deutschland, Frankfurt 1988

Das Deutsche Kaiserreich 1871-1918, Frankfurt 1995

Politik im Deutschen Kaiserreich 1871-1918, München (1999) 22005

Der deutsche Steuerstaat, München 2005

Staat und Schulden. Öffentliche Finanzen in Deutschland seit dem 18. Jahrhundert. Hg. H. Berghoff und T. van Rahden, Göttingen 2009

Weitere Informationen zur Person